• o4.jpg
  • o19n.jpg
  • o10.jpg
  • o7n.jpg
  • o5n.jpg
  • o6.jpg
  • o9.jpg
  • o1.jpg
  • o3n.jpg
  • o12n.jpg
  • o13n.jpg
  • o8.jpg

C_2023_P1_Nishimura

In der Nacht vom 21/22.8. waren Peter und ich am Auerberg fotografieren. Hauptziele waren die Kometen 12P Pons-Brooks und C/2023 P1 Nishimura.

Der Aufbau des Setups wurde mehrmals durch interessierte junge Leute unterbrochen, die natürlich genau wissen wollten was wir da machen und was es denn zu sehen gibt. Dadurch hat es etwas länger gedauert, aber es hat Spaß gemacht, dass sich auch andere für den Himmel interessieren. Die Nacht war fast windstill bei T-Shirt-Temperatur von über 20° - sowas habe ich hierzulande noch nicht erlebt. Die Himmelsqualität war mit SGM-L 21,55 im Zenit sehr gut, die Milchstraße im ganzen Bogen hell und gut zu erkennen. Nur bis ca. 10° Horizonthöhe war es sehr trübe, was sich gegen Morgen im Südosten etwas verbessert hat.

Anbei meine Ausbeute vom Auerberg mit EHD11 Hyperstar f2.0/ASI2600MC:

C/2023 P1 Nishimura, 12P Pons-Brook und 103P Hartley, M33 und IC1318

    • Pons-Brooks wurde um 01:30 aufgenommen. 32x60s
    • Nishimura war um 05:00, ca. 1h vor Sonnenaufgang in 15° Höhe. Da waren freisichtig keine mehr Sterne im Dunst zu sehen. 10x60s
    • Hartley entstand um 05:15 in der nautischen Dämmerung. 7x60s

C_2023_P1_Nishimura 103P_Hartley

 

 

 

 

In der Nacht entstand nebenbei auch eine  Aufnahme der engen Begegnung von Jupiter mit seinen vier Monden und Sigma Ari – sieht aus als habe er einen 5. Mond.

Jupiter_20230822_00.43

 

 

 

 

-- von Norbert Heininger

 

IC1318

M33