ATMN
Lichtstrahl Vorhersage mit dem LTVT - Problem Libration - Druckversion

+- ATMN (https://atmn.eu/forum)
+-- Forum: Praxis (https://atmn.eu/forum/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Mond (https://atmn.eu/forum/forumdisplay.php?fid=22)
+---- Forum: Lichtstrahlen auf dem Mond (https://atmn.eu/forum/forumdisplay.php?fid=23)
+---- Thema: Lichtstrahl Vorhersage mit dem LTVT - Problem Libration (/showthread.php?tid=66)



Lichtstrahl Vorhersage mit dem LTVT - Problem Libration - AstroMic - 03.04.2021

Hallo Leute,



heute mal ein spezielles Problem, das bei mir bei Verwendung des Lunar Terminator Visualization Tools aufgefallen ist.




Zur Berechnung stellt man oben Datum und Uhrzeit (in UTC!) einer Beobachtung ein, dann klickt man auf Compute und anschließend auf Predict und bekommt nach einem weiteren Klick auf Tabulate die Liste der zukünftigen Ereignisse.





Da ich 2 Beobachtungen vom Lichtstrahl im Barror Krater am 03.12.2019 um 17:55 UTC und am 20.01.2021 um 18:30 UTC hatte, habe ich versucht aus dem ersten Ereignis das zweite zu berechnen. Dabei ist allerdings ein Fehler von 12 Stunden herausgekommen.




Das besondere am Krater Barrow ist, dass er extrem weit im Norden ist. Bei der Vorhersage verwendet das LTVT den "Colongitude Mode". Das bedeutet, dass der Schnittpunkt zwischen Terminator und Mond Äquator als  Berechnungsgrundlage verwendet wird. Wenn der zu berechnende Krater aber nicht in der Mitte des Terminators liegt, sondern weit im Norden oder Süden, dann kann es zu einem großen Fehler je nach der jeweiligen Libration kommen.




Ich habe für die beiden Ereignisse den Terminator berechnen lassen und den Barrow Krater und den Walther Krater im Süden mit einem blauen Kreis markiert. Der Fehler wird so offensichtlich.




03.12.2019 17:55 UTC



[Bild: attachment.php?aid=66]



20.01.2021 18:30 UTC

[Bild: attachment.php?aid=67]



Das bedeutet, dass der Terminator jeweils schon richtig berechnet wird, aber bei der Prediction im Colongitude Mode eine Vereinfachung verwendet wird.




Außerdem hier noch 2 Fotos, die an den jeweiligen Terminen gemacht wurden. Der Unterschied wird da auch sichtbar. Leider ist jeweils nur der Halbe Mond zu sehen.




03.12.2019 17:55 UTC



[Bild: attachment.php?aid=64]






20.01.2021 18:30 UTC



[Bild: attachment.php?aid=65]




Wenn man bei der Vorhersage in den "Sun Altitude Mode" umschaltet, dann schrumpft der Fehler auf 15 Minuten. Allerdings bekommt man dann je Mond Zyklus 2 Ergebnisse mit 2 Wochen Abstand für den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang im jeweiligen Krater. Das ist natürlich auch nicht optimal, weil der Lichtstrahl ja meist nur entweder zu dem einen oder anderen Termin auftritt. Man kann dann aber auch jedes 2. Ergebnis löschen.

Ich habe noch ein bisschen weiter geforscht und festgestellt, dass man die Ergebnisse anhand des "Sun azimuth" filtern kann. Wenn man 10 Grad erlaubter Fehler einstellt und die Box bei Filter anklickt, dann bekommt man nur die jeweils passenden Sonnenaufgang ODER -untergang Treffer angezeigt.



Wenn noch jemand dazu eine Idee hat, bitte gerne melden.




Viele Grüße



Michael