Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
M42, Pferdekopf und Flammenebel
#1
Photo 
Jetzt habe ich endlich mein erstes richtiges Bild mit meinem 135 F/2.2 Tele und der ASI1600MM-C fertig bearbeitet bekommen. War ein echter Bearbeitungsmarathon mit sehr vielen Stunden in Pixinsight und allermöglichen Tutorials.

Durch die hohe Lichtstärke des Objektivs und der monochromen Kamera konnte an den beiden Abenden an die 600 Bilder aufnehmen, von denen ich 550 genutzt habe. Durch das deutliche Undersampling und den vielen Bildern wollte ich 2x Drizzle nutzen, um schönere Sterne zu bekommen. Meine ersten Versuche mit Pixinsight waren sehr zäh. Man könnte auch sagen, dass sich PI zu Tode rechnet. Daher bin ich wieder auf den guten alten DeepSkyStacker 4.2.5 gewechselt, der mit die einzelnen Kanälen in wenigen Minuten berechnet hat. Der Performanceunterschied ist gewaltig. Ob es von der Bildqualtität nachher einen deutlichen Unterschied macht kann ich nicht sagen, war dann allerdings auch irrelevant.

Insgesamt bin ich mit dem Walimax Objektiv sehr zufrieden. Selbst die Sternabdeckung in den Ecken bei nicht abgeblendeten Blende 2.2 ist für mich ausreichend gut. (Vor allem in Anbetracht des Preises!!). Die einzig wirkliche Schwachstelle scheint ein etwas anderer Fokuspunkt im Rotkanal zu sein, da dort die Sterne einiges größes sind. Dies führte zu ein paar extra Stunden, um sie vor der Kombination wieder kleiner zu bekommen. Ansonsten hätten die meisten Sterne einen "schönen" roten Ring.

Wer das Bild in voller Auflösung 8554x6416 betrachten möchten, darf gerne den Link (das nachstehende Bild) auf Astrobin folgen und den Button volle Auflösung drücken. Dort stehen auch noch weitere Details zur Aufnahme. Das Bild im Anhang ist deutlich reduziert.
[Bild: get.jpg?insecure]


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Viele Grüße
Stephan
Zitieren
#2
Gefällt mir, Stephan, gefällt mir!!!
Wirklich toll, welch ein Gesamteindruck hier durch das grosse Feld entsteht, "eigentlich" hat man das in Details ja schon zig Mal gesehen, aber so eben doch selten, und dann gleich in dieser Qualität, klasse!
Ja, es lohnt sich die Einarbeitung in PI, auch wenn die Vielzahl an tutorials anfangs verwirrend sein mag, aber die Reise lohnt!
Schönen Sonntag,
Grüsse,
Lars
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste