Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Objekt des Monats Februar 2021 aus astrotreff.de
#1
Hallo Zusammen,

hier "das" Objekt des Monats aus astrotreff.de

http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=258146

Gruß
Markus
Zitieren
#2
Hallo,

von dem Trio (Objekt des Monats ) habe ich zwei davon bereits beobachtet.

Am 25.01.2009 beobachtete ich hinter meinem Wohnhaus in dieser klaren Nacht mit meinem 14“ Dobson von 18:10h bis 15min nach Mitternacht insgesamt 34 Objekte, davon waren13 Erstsichtungen.
Die NGC1625 eine Gx im Eri mit 12,7 mag und die NGC1618 auch eine Gx im Eri mit 12,3mag, die beiden aus dem Trio, waren auch darunter. NGC1622, Gx mit 13,1 mag sah ich nicht.
Die NGC1625 konnte ich mit dem Speers 10mm Okular nur mit indirekten sehen gerade noch wahrnehmen. Kein Wunder das mir die NGC1622 daher verborgen blieb.
Einfacher war die NGC1618 mit 12,3 mag. In meinem Beobachungsbuch habe ich sie als "gut sichtbares längliches Nebelfleckchen" notiert. Auch diese Gx wurde mit dem Speers 10mm Okular beobachtet. Diese Gx ist auch in der Herschel II Liste mit 400 Objekten zu finden.

Beide Objekte waren Erstsichtungen, ich habe sie bis dato nicht mehr beobachtet. Grund genug bei Gelegenheit das Trio sich noch mal vorzunehmen, zumal mir die NGC1622 noch fehlt.


Gruß Helmut  
Zitieren
#3
Hallo Markus, hallo Hellmut und alle ATMNˋler

Das ehrt mich sehr, indirekt in eurem neuen Forum das erste Objekt präsentieren zu dürfen.
Smile Big Grin Wink

Dazu habe ich heute auch noch über eine positive Beobachtung zu berichten:
13.02.21 19:45-20:30Uhr, Beobachtungsort: Erolzheim Süd Süd-West (ca 100km westlich von München, hart und knapp über der Grenze ).  Shy

Voraussetzung: Ausgangssperre ab 21:00, -7,5Grad in einer Windgeschützen Ecke am Wald und ca 5m5 Himmel mit reichlich Himmel Aufhellung durch Schnee und umliegende Dörfer. 16Zöller f4,5. Seeing 2-3. Transparenz 1-2. Luftfeuchte ca 35%. Confused

Nu Eri ist leicht zu finden und anzupeilen. Im 30er (60x) Übersichtsokular zuerst mal keine Spur von den GXen zu sehen. Bei der nächsten Vergrößerung auf 120x ist ziemlich schnell die NGC1625 schwach wahrnehmbar. Bei den anderen 2 dauert die Sichtung  etwas länger., zuerst nur indirekt und beim längeren Draufhalten sogar haltend. 
NGC1625 mit etwas diffusen Kernbereich. bei NGC 1618 und 1622 nur schwach flächige, langgezogene Linse im Verhältnis  ca. 1:3 bis 1:4 wahrnehmbar.
Zeichnung habe ich noch keine gemacht. dazu möchte ich lieber wieder Alpine Bedingungen.

Nebenher noch Keid besucht. Doppelstern Trennung mit dem orangen Keid und den 2 Zwergen ist bei 120fach keine Herausforderung. Der weiße und rote Zwerg wurden dabei gerade so getrennt. Farben sind gut zu unterscheiden. Der weiße Zwerg ( im Teleskop der obere)  kommt etwas größer rüber.

Gruß

Werner
Gruß


Werner

Meine Zeichnungen bei Astromerk:
Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte Smile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste