Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Planetfest 21 (The Planetary Society)
#1
Hallo in die ATMN-Runde,

ich hatte bereits mal per Mail im Verteiler dazu informiert und möchte gerne eine kleine Zusammenfassung zum Planetfest 21 geben, das am 13. und 14. Februar virtuell stattfand. 

Fokus war so kurz vor der Landung von Perseverance der Mars. Es gab um die 1500 Teilnehmer. Durch die Zeitverschiebung ging es bis in die Nacht, sodass ich am Samstag von 21-3 Uhr dabei war und am Sonntag von 19-1 Uhr. Rolleyes

Vorab: Dies ist ein Treffen, das seit langen Jahren über die Planetary Society (TPS) organisiert wird.
Eigentlich in den USA, sodass man daran eher nicht teilnehmen kann. Ich bin zudem (begeistertes) Mitglied der TPS und somit ist der Bericht natürlich jetzt eingefärbt. Ich weiß auch gar nicht, ob jemand hier auch die TPS verfolgt oder Mitglied ist. In der Teilnehmerliste war nur ein weiterer aus München. Teilnahmegebühr war 32 USD, für Mitglieder 20.

Die genutze Plattform Whova fand ich sehr gut und man hatte ein Teilnehmer-Verzeichnis, wo man sich kontaktieren konnte. Zudem gab es Wahlsessions und insgesamt waren 61 Referenten und Moderatoren dabei. Der „Zugang“ zu teils hochrangigen Experten ist für mich dabei immer spannend. Fragen konnte man über QnA Funktionen vorab oder in der Session stellen und diese nach oben Voten. Die Plattform und das Netzwerk sind noch bis zu 6 Monate lang aktiv.

Zudem gab es eine kleine virtuelle Ausstellung, wo man zum Beispiel bei Celestron „an den Stand“ gehen konnte und mit US-Mitarbeitern sich austauschen konnte. Also fast ein Kongress in virtuellem Format. Da ich beruflich auch seit Jahren auf Fachkongressen bin, fand ich die Umsetzung und Erfahrung als gut sowie technisch solide.

Mittlerweile sind alle Sessions frei auf YouTube verfügbar. Wer mag, kann gerne mal reinschauen und sich durch zappen:

Mitschnitte Sessions Planetfest 21 Youtube

Zudem hatte ich den Eindruck, dass es auch für die Organisatoren zunächst eine Pandemie-bedingte Lösung war das so zu machen. Die Erfahrungen und das Feedback waren aber wohl so positiv, so dass man zukünftig mit solchen Formaten „weltweiter“ zusammenfinden kann und ich mir Hybride als Standard vorstellen kann. 

Wen noch etwas dazu interessiern sollte, der kann sich gerne melden.

Viele Grüße,

MMM
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste